Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Wasserzweckverband Hallertau  |  E-Mail: info@zvwv-hallertau.de  |  Online: http://www.zvwv-hallertau.de

Historie des Zweckverbands

1963   

Gründung des Zweckverbandes Wasserversorgung Hallertau am 27 Mai

32 Gemeinden haben sich zu einem Zweckverband zusammengeschlossen.

 

Damals war noch der Name "Zweckverband zur Wasserversorgung der Gemeinden

im Landkreis Mainburg"

 

Die erste Verbandsversammlung des Zweckverbandes war am 09.08.1963

unter der Leitung von Landrat Holzner

 

Als Vorsitzender wurde Bürgermeister Rainer, Elsendorf gewählt

 

1966 Hochbehälter Oberhinzing Fassungsvermögen 3000 m³ wurde fertiggestellt
1966 Wurden die ersten Abnehmer mit Trinkwasser versorgt
1967 Die Hochbehälter Gasseltshausen und Dirschengrub wurden fertig gestellt
1974 Die Hochbehälter Osseltshausen und Walkertshofen gehen ans Trinkwassernetz
1969 Der Wasserturm (Oberreith) wurde fertiggestellt
1986 Sanierung der Tiefbrunnen Stocket (Au)
1969 Brunnen 9 bei Seeb (Leibersdorf) wird ans Netz angeschlossen
1994 Einführung eines geografischen Informationsystems (GIS) und Leitsystem (IDS)
2002 Brunnen 12 Langholz bei Puttenhausen geht ans Netz
2005

Die Stadt Mainburg und der Markt Au werden vom ZV Wasserversorgung Hallertau übernommen

2006 Sanierung des Verwaltungsgebäudes Geschäftsstelle Au
2008 Sanierung der Pumpenhalle und Wohnhaus

2008

 

2009

Brunnen 13 bei Steinbach geht ans Netz

 

Brunnen 14 und 15 Grafendorfer Forst wird gebohrt

drucken nach oben